Tierkommunikation, Synergie Chakrenarbeit

Liebe interessierte Leser,DSC_37272011-04-11_12-08-40

Lange hat es gedauert, bis ich mich entschieden habe, diese Seite einzurichten.

Mit Tieren zu  „sprechen“  ist für mich, seit ich mich erinnern kann, etwas Selbsterständliches und ein natürlich ablaufender Wahrnehmungsvorgang. Im Jahr 2003 habe ich dann doch angefangen mich ganz bewußt mit Tierkommunikations-Technicken auseinanderzusetzen. Und wieder waren die Tiere selbst meine bereicherndsten Lehrer. So kann ich für mich sagen, eine authentische Art und Weise entwickelt zu haben, um mit Tieren auf verschiedenen Ebenen zu kommunizieren, bzw.  hinhören. Das Tier, der hervortretende  animalische Teil,  „spricht“  anders als sich der Geist des Tieres mit all seinen Erfahrungen wie Schmerz, Unfälle , Ortsveränderungen (Umzüge) oder neue Familienmitglieder etc. äußert. Auch erlebe ich immer wieder verstorbene Verwandte des Tieres, welche sich unterstützend ins „Gesprächs-Geschehen“ energetisch einbringen. Um noch tiefer in die Befindlichkeiten des Tieres „einzutauchen“ ist es notwendig eine Seelenverbindung aufzubauen.

Jeder, der die Therapeutische Arbeit bei Familienaufstellungen kennt, kann sich vielleicht vorstellen, dass auch hier bei der Tierkommunikation verschiedene „Statisten“, „Persönlichkeitsanteile“ und Kräfte energetisch am Werk sind.

Wichtig und unverzichtbar für meine Arbeit ist, ich nenn es mal, eine achtsame, empathische, verbundene, selektive, konzentrative und klare Wahrnehmungs-Beobachtung der „Gesprächsteilnehmer“. 

Aufgrund meiner eigenen intensiven Selbstexploration und Supervision in der Persönlichkeitsentwicklung gelingt es mir gut, eigene Themen, Ängste, Projektionen und Übertragungen zu erkennen um somit Vermischungen und Fehldeutungen so gut wie möglich zu vermeiden.

Die (psychologische) Begleitung und Unterstützung des Tier-Besitzers ist mir ein Anliegen. Oft tauchen Themen, Bedürfnisse und Befindlichkeiten auf, welche direkt oder vermutenderweise den Besitzer betreffen. Man könnte sagen, das Tier ist der „Symptom-Träger“, wie in einem menschlichen Familiensystem, und schenkt somit seinem Menschen, bzw. seiner „Familie“ die Chance eigene Bedürfnisse, schwächende Verhaltensweisen oder anstehende (vielleicht überfällige Veränderungen) zu erkennen. Gemeinsam können wir über das „Aufgetauchte“ reflektieren.

Natürlich ist jeder Tier-Besitzer der Experte für sein Tier und hat die Deutungs-Hoheit für das Geschriebene (Wahrgenommene) im Tier-Kommunikations-Protokoll

Das Befinden Ihres Tieres liegt mir am Herzen. Sollten sie Schmerzverhalten, Allergien, einen schlechten Allgemeinzustand oder andere Auffälligkeiten beobachten, bitte suchen Sie zuerst zur Abklärung einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker auf.

Bei krankheitsbedingten schwierigen, belastenden Zeiten begleite ich Sie und Ihr Tier gerne unterstützend mit Tier-Kommunikation.

Ich arbeite direkt am Tier, oder ich nehme über ein aktuelles Foto Verbindung auf.

DSC02918Sprechen Sie mich an und wir vereinbaren gemeinsam die Vorgehensweise.         Für eine Arbeitseinheit von 60 Minuten  berechne ich 6o,–Euro. Inklusive Tierkommunikationsprotokoll und gewünschte anschließende Besprechung sind erfahrungsgemäß ca. 12o Minuten anzusetzen.

 

 

 

Werbeanzeigen